zum Inhalt zur Navigation Zur Suche

U13

Viertelfinale

7.11.16

Mit halber Kraft Ziel erreicht


Zum Achtelfinalspiel fuhren unsere U13 wieder nach Erfurt, dieses Mal zu den FC Erfurt – Nord. Nachdem diese schon 2 Verbandsligisten aus den Bewerb warfen, sind die Kreisoberligisten nicht ganz zu unterschätzen.

Mit umstrukturierter Abwehr und einige Spieler aufgrund von Krankheit bzw. Verletzungen nicht mit an Bord, begann das Spiel am 5.11. wie erwartet. Jena mit viel Ballbesitz und einigen Standardsituationen. Leider alle Chancen auf eine Führung vergeben. Erfurt jedoch auch gut verteidigend und mit einigen Vorstößen in unsere Hälfte. Auch für den Gastgeber ein paar Standardsituationen, durch unnötige Ecken und unnötig verursachte Freistöße. All diese Situationen waren nicht wirklich für uns gefährlich. Nach jeder Menge Stückwerk dann endlich in der 12 Minute der Führungstreffer. Von diesem Zeitpunkt war Erfurt mit Mann und Maus immer sehr schnell hinter dem Ball. Das Tore schießen fiel uns sichtlich schwer. Keine Kreativität und Einfallslosigkeit unsererseits. Nach ein paar Wechseln dann etwas Schwung und in der 23 Minute das 0:2. In der Folgezeit leichtfertige Ballverluste in der Offensive. Unser Stürmer dann aufmerksam und, nach abgefangenem Abschlag, zum 0:3 einnetzend. Noch ein weiteres Tor gelang bis zur Halbzeit nach gutem Ball in die Tiefe von unserem Ersatztorwart. So ging es mit 0:4 in die Pause. In Halbzeit zwei Jena weiter dominant. Erfurt jedoch nicht nur am Verteidigen. Mutig versuchten diese immer und immer wieder den Ball zu erobern. Dennoch gelang uns nach einigen Fehlversuchen das 0:5, wobei dem Treffer eine schöne Kombination voraus ging. Im weiteren Verlauf der FCC in der Vorwärtsbewegung. Doch zu viel Eigensinn und Ballverliebtheit verhinderten tolle Spielzüge und erleichterten den Gastgebern die Abwehrarbeit. Selbst ein paar Vorstöße in unsere Hälfte konnten diese verbuchen. Auch unnötige Ballverluste im Mittelfeld und abermals ein paar Fouls ermunterten den Gegner nicht aufzustecken. Nach einer guten Flanke dann ein weiterer Treffer via Kopf für unsere Farben. Ein letzter Ausflug der Nordspieler in unsere Hälfte – ohne Erfolg. Von nun an kompletter Belagerungszustand im gegnerischen Strafraum. So landete ein Kullerball im gegnerischen Tor, ein weiterer Treffer wurde als Tor gegeben, nachdem der Gegner das Spielgerät hinter der Torlinie aus dem Kasten schlug. Den Endstand zum 0:9 stellten unsere Jungs nach einer Ecke ein. Somit konnte man sich über das Weiterkommen im Landespokal freuen. Herzlichen Glückwunsch.

Kein schönes Spiel, dennoch eine Runde weiter. Ein Spiel mit angezogener Handbremse eben. Auch bei vermeintlich schwachen Gegnern sollte man sich konzentrieren und als Mannschaft agieren. Trotz der Erfolgsspur gilt es zu mahnen, nicht in einen gewissen Trott zu verfallen.Dass jeder Einzelne von euch ein guter Fußballer ist, wissen wir. Doch nur gemeinsam könnt ihr das Ziel erreichen. Nun gilt es bis zum nächsten Spiel weiter zu arbeiten und im Training konzentriert und diszipliniert zu sein.

Es spielten: Ayat, Smyla J., Rossbach, Puta, Feistner, Winefeld, Zank, Scheibe, Hofmann, Smyla M., Ziegler

Jana Ziegler | link | Kat: U13, U13 |

* * *

zur Artikelübersicht »