zum Inhalt zur Navigation Zur Suche

U14

Großes Hallenturnier in Magdeburg

23.01.17

Hochverdienter Podestplatz


Am Wochenende führte die Reise nach Magdeburg. Dort nahm man am Heinrich Wiemeyer Hallencup des SC Norbertus Magedeburg teil. In einem sehr gut organisierten Turnier , kämpften an zwei Tagen insgesamt 20 Teams in vier Fünfergruppen um den begehrten silbernen Wanderpokal. In der Gruppe C, bestritt der FCC sein Eröffnungsspiel gegen den HalleschenFC. Nach der zehnminütigen Spielzeit, trennte man sich leistungsgerecht mit einem 0:0 Unentschieden. Der Gegner im zweiten Match hieß Eintracht Braunschweig. Durch einem verdienten 3:0 Sieg über den späteren Turniersieger, hatte man somit bereits vier Punkte auf der Habenseite .Die dritte Turnierpartie gegen den ChemnitzerFC ,konnte man nach starkem Auftritt mit 2:0 siegreich gestalten. In der abschließenden vierten Begegnung, würde ein Unentschieden zum Viertelfinaleinzug reichen. In einer intensiv geführten Partie gegen TB Berlin, zeigte man wohl die beste Turnierleistung und man gewann am Ende mit 4:0 . Als Gruppenerster qualifizierte man sich für das Viertelfinale am Sonntagvormittag.
Mit der SG Dynamo Dresden, wartete der Gruppenzweite der Staffel A auf uns. In der Begegnung versäumte man es frühzeitig in Führung zu gehen, welches sich rechen sollte. Dresden nutzte einen Fehler im Abwehrverbund der Jenaer eiskalt zum 1:0. Es folgte ein stetiges Anrennen des FCC. Die Anstrengungen wurden belohnt und man erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Somit musste das Neunmeterschießen über den Halbfinaleinzug entscheiden. Nach jeweils drei Schützen auf jeder Seite, gewann Jena am Ende mit 4:3 und man zog ins Halbfinale gegen Union Berlin ein-auch ein Verdienst unseres U13-Torwart Maximus,der den wegen einer Zahn OP fehlenden Stammkeeper sehr gut ersetzen konnte. Scheinbar zu viel Respekt ,hatte man gegen diesen spielstarken Gegner aus der Wulheide, welcher uns mit dem deutlichen und völlig verdienten 4:0 Erfolg, spielerisch die eigenen Grenzen aufzeigen konnte. Nicht energisch genug in den Zweikämpfen und teils fehlendes Übergeben in der Defensive ,waren Gründe für diese Niederlage.Somit hieß es nochmals alle Kräfte bündeln ,um im Spiel um Platz drei bestehen zu können. Durch Willenskraft bei vollem Einsatz, verdiente man sich ein 0:0 gegen Hannover96 in der regulären Spielzeit und ein erneutes Neunmeterschießen stand an. Das an Spannung kaum zu überbietende Lotteriespiel, beendeten die Jenaer erneut als Sieger und konnten sich mit einen 5:4 Erfolg den hochverdienten dritten Rang sichern. Glückwunsch an das gesamte Team ,auf dessen überwiegend positive Mannschaftsleistung sich sicherlich aufbauen lässt.Unser Glückwunsch gilt natürlich dem Turniersieger aus Braunschweig, der im Finale Union Berlin ebenfalls im Neunmeterschießen besiegen konnte . Ein großer Dank gilt dem gastgebenden SC Norbertus Magdeburg, für die Einladung und die würdige Ausgestaltung des Turnieres..

Endstand:
1.Eintracht Braunschweig
2.Union Berlin
3.FC Carl Zeiss Jena
4.Hannover96
5.Werder Bremen
6.1FC Magdeburg
7.Dynamo Dresden
8.Hamburger SV
9.SC Paderborn
10.Holstein Kiel
11.Erzgebirge Aue
12.FC Rot Weiss Erfurt
13.Chemnitzer FC
14.Tennis borussia Berlin
15.Vfl Osnabrück
16..Lok Leipzig
17.Hallescher FC
18.Böblingen
19.Norbertus Magdeburg
20.Fulda

Es spielten: M. Babke,R.Baxmann, M.Richwien, N.Frank, M.Cygankov, J.Simon R.,Friedrich, I.Tietze,V.Starkloff

Bericht und Bild St.Friedrich

Andreas Kittner | link | Kat: U14, U14 |

* * *

zur Artikelübersicht »