zum Inhalt zur Navigation Zur Suche

U14

Qualifikation zur NOFV Meisterschaft verpasst

28.01.17

Entäuschende Mannschaftsleistung bei Hallenendrunde


Am Samstag Vormittag fand in Bad Blankenburg die Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft der C-Junioren im Futsal statt. Bei sechs teilnehmenden Teams, hieß der Modus jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 12 Minuten. Im ersten Turnierspiel traf der FCC auf den JFC Gera. Die erste Möglichkeit besaß Jena, jedoch schaffte man es nicht den Ball am stark reagierendem Gästekeeper vorbei ins Netz zu schießen. Gera indes spielte abwartend und cleverer und kam durch ein Fehlpass der Jenaer zum 1:0. Im Anschluss an einen Eckball ,waren die Geraer erneut gedanklich schneller und trafen zum 2:0 Endstand. Nach der völlig verdienten Auftaktniederlage, sah man sich in seiner zweiten Begegnung gegen den 1.FC Süd Eichsfeld, bereits in Zugzwang, wollte man um den Turniersieg mitspielen. Ein früher Rückstand durch einen direkt verwandelten Freistoß aus Nahdistanz, machte das unterfangen zusätzlich schwerer. Am Ende reichte es auch in diesem Match nicht zum Sieg und man musste sich mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. Konnte man den Saalestädtern den Kampfgeist nicht absprechen, so war es auch in dieser Partie spielerisch eine von zahlreichen Fehlabspielen geprägte Vorstellung der Jenaer. Da die anderen Teams ebenfalls Punkte liegen ließen, bot sich die Chance für den FCC, mit einem Sieg gegen SG FSV 06 Hildburghausen, wieder ins Titelrennen einzugreifen. Auch diese Möglichkeit verspielte man sich durch das 0:0 Unentschieden. In der vierten Begegnung hieß der Kontrahent SG SC 1903 Weimar. Trotz erneutem schnellen 0:1 Rückstand , durch eine Unaufmerksamkeit in der Rückwärtsbegegnung konnte man die Partie noch in ein 2:1 Erfolg ummünzen. Mit einem souveränen 2:0 Erfolg in der letzten Begegnung gegen den FSV Sömmerda und der anschließenden Niederlage von Weimar, sicherte man zumindest Rang zwei. Glückwunsch dem JFC Gera zum Hallenlandesmeistertitel – welchen sich das Team vornehmlich aufgrund der besten Spielanlage an diesem Tage ,verdient hat. Jena muss sich den Vorwurf gefallen lassen , das ohne erhöhte Konzentration von Beginn an, ohne intensive Laufbereitschaft sowie ohne das nötige Tempo im Umkehrspiel, es selbst auf Verbandsliganiveau schwer wird, erfolgreichen konstruktiven Fußball zu spielen. Auffällig für den außenstehenden Betrachter an diesem Tage zudem die vielen technischen Unzulänglichkeiten im Passpiel des FCC, unter der die mannschaftliche Geschlossenheit durch zu viele Einzelaktionen litt und man es den Gegnern einfach viel zu einfach machte sich darauf einzustellen. Bleibt die Tatsache, trotz Enttäuschung über die verpasste Teilnahme an der NOFV Hallenmeisterschaft, den Kopf hochzunehmen und richtig einzuordnen.
Endstand:
1.JFC Gera
2.FCC
3.Hildburghausen
4.weimar
5. Sömmerda
6.Süd Eichsfeld

Text st.friedrich

Andreas Kittner | link | Kat: U14, U14 |

* * *

zur Artikelübersicht »